Frau hält ein Buch

 

LitEArt – Literatur und Theater

Wir laden Sie ein, sich unterhalten, begeistern und inspirieren zu lassen oder sich wortreich zu beteiligen!

Wir veranstalten Lesungen, häufig szenisch gestaltet oder musikalisch begleitet. Dort präsentieren sich Autor:innen, die ihre Werke vorstellen, ebenso wie Interpret:innen, die Literatur durch den gemeinsam erlebten Vortrag zum Erlebnis machen. So ist in diesem Jahr die Regionenschreiberin Anna Ulrike Bleier mit ihren Geschichten zur „Straße der Arbeit“ bei uns zu Gast. Johannes Göbel und Martin Mock treffen mit ihrem Ringelnatz-Kästner-Programm schon seit einigen Jahren immer wieder genau den Nerv bei einem begeisterten Publikum.

Wir bieten Theateraufführungen eine Bühne! Bei der Auswahl unseres Bühnenprogramm ist es uns wichtig, dass das Publikum durch gute Performance genauso wie durch bedeutsame Themen wirksam und gut unterhalten und zu einem lebhaften Pausengespräch eingeladen wird.

Wir gestalten eigene Programme oder beteiligen uns an größeren Aktionen. Gespräche und Podiumsdiskussionen rund um Literatur sollen vor allem auch zu besonderen Tagen, etwa dem Welttag des Buches und dem Tag des Vorlesens, Gelegenheit zu Begegnung und Austausch bieten. Literarische Spaziergänge zu Themen, die mit unserer Region verknüpft sind, lassen Dinge in neuem Licht erscheinen. 2022 ist zum ersten Mal die Kunstaktion „Poesie an der Agger“ mit dem „Lyrikbaum“ inszeniert worden. An Veranstaltungen wie dieser beteiligen wir uns gern und unter Einbeziehung der Künstler:innen aus dem Kreis unserer Mitglieder.

Wir fördern Kreativität und Vernetzung durch Workshops wie den regelmäßig stattfindenden Schreibworkshop von und mit Karl Feldkamp unter dem Titel „Wer schreibt. Bleibt.“. Angedacht ist ein literarischer Salon, in dem Texte vorgestellt werden können.

 

Schreiben Sie selbst und suchen Raum und Gelegenheit für Austausch und Öffentlichkeit? Haben Sie selbst Ideen für Veranstaltungen? Sprechen Sie uns gerne an!

LITERATUR