Marmorier-Workshop

Marmorier-Workshop mit Hasan Akten:
Herstellung von Handmarmorpapieren nach Tradition der orientalischen Ebru-Kunst

Sonntag, 18.11.2018, 13.30 Uhr – 16.30 Uhr
Altes Baumwollllager, Engels-Platz 2, Engelskirchen

Auswahl verschiedener Marmorpapiere. Foto: Karsten Heider

Die mehr als tausend Jahre alte Ebru-Kunst entwickelte sich in Persien und beschreibt das Malen mit Farben auf einer Wasseroberfläche (persisch „abru“). 

Heute werden die so entstandenen Kunstwerke meist als  „marmoriertes Papier“ oder „türkisches Papier“ bezeichnet, da die Ebru-Malerei im 15. Jahrhundert von türkischen Künstlern übernommen und technisch verfeinert wurde. 

Typisch sind  wunderschöne florale Motive, Kalligraphien, Blütenformen, ganze Landschaften und sogar Porträts. Ebru ist aber auch die Bereitschaft, die Farbe bis zu einem gewissen Grad ihren eigenen Weg finden zu lassen, der Phantasie zu folgen und daraus dann ein Bild zu schaffen.

Die Ebru-Malerei spielt auch in der spirituellen Gemeinschaft des Islams eine Rolle, da das komplexe Verfahren des Marmorierens einen stark meditativen Charakter hat.  Der Wahl von Mustern, Motiven und Farben kommt dabei eine metaphorische Bedeutung zu. Berührt werden Fragen der Unendlichkeit, der Weisheit und des Verhältnisses von Schöpfung und Mensch.

Die Kunst der Ebru-Malerei vereint Menschen aus unterschiedlichen Kulturen und vermittelt zwischen Tradition und Gegenwart. 

Das Herstellungsverfahren in Kürze: Auf einen Schleimgrund werden Marmorierfarben aufgetropft, die auf der Oberfläche der Flüssigkeit und treiben, ohne sich zu vermischen. Dann wird mit Kämmen und Metallstäben das gewünschte Muster in den Schleimgrund gezogen. Ein Blatt Papier, vorsichtig auf die Oberfläche gelegt und ebenso wieder abgenommen, trägt nun das vorher auf den Schleimgrund gemalte Bild. 

Das höchst dekorative Papier kann gerahmt als Kunstwerk aufgehängt werden. Es eignet sich aber auch zum Basteln, zum Überziehen von Gegenständen, zum Herstellen individueller Geschenke und wird bis heute weltweit zur Gestaltung von Bucheinbänden verwendet.

Hasan Akten praktiziert und unterrichtet seit vielen Jahren die Herstellung traditioneller und moderner Handmarmorpapiere. Darüber hinaus bietet er in seinem Kölner Ladengeschäft und im Internet die in Deutschland oft schwer erhältlichen Materialien zum Marmorieren an: www.ahsen-ebru.de/de.

In Zusammenarbeit mit EngelsArt leitet er in einem Schnupperkurs dazu an, die Faszination des Malens auf Wasser und ihren kulturhistorischen Hintergrund kennenzulernen. 

Am Sonntag, den 18.11., finden drei dieser Schnupperkurse in Folge statt. Jeder Kurs beinhaltet dasselbe Programm und dauert eine Zeitstunde (60 min). Es stehen 6 Marmorierwannen zur Verfügung, an denen je 2 Personen arbeiten können (max. 12 Teilnehmer pro Kurs). Das benötigte Material wird bereitgestellt.*

Kurs 1: 13.30 – 14.30 Uhr
Kurs 2: 14.30 – 15.30 Uhr
Kurs 3: 15.30 – 16.30 Uhr

Teilnahmegebühr pro Person: 15,00 Euro (inkl. Materialkosten).
Um Voranmeldung bis zum 01.11.2018 wird gebeten unter 02263 7158018 oder info@antiquariat-peteribbetson.de

Unsere Informationen zur Ebru-Kunst sind überwiegend der Internetseite www.ebruthemarbling.wordpress.com entnommen, die eine empfehlenswerte Einführung in das Thema bietet. 

Bestellmöglichkeiten von Marmorier-Zubehör: www.ahsen-ebru.de/de

* Je nach Zahl der Anmeldungen besteht die Möglichkeit, das Konzept  zu verändern und die Kursdauer gegen Aufpreis zu verlängern. Interessentinnen und Interessenten werden dazu rechtzeitig von uns informiert.